Beta startet im April: Conrad plant B2B-Marktplatz

Der Elektronikhändler arbeitet an einem neuen Shop für Business-Kunden, über den auch Partner verkaufen können.

(Foto: Conrad Electronic)

Ende April will Conrad mit einem neuen Marktplatz für B2B-Kunden an den Start gehen, auf dem nicht nur der Elektronikversender selbst Produkte anbieten, sondern auch ausgewählten Partnern eine Verkaufsplattform bieten wird. Kunden sollen dort ihren kompletten Bedarf decken können, ohne verschiedene Shops ansteuern zu müssen – Conrad verspricht eine »neue Leichtigkeit des Einkaufens« durch One Stop-Shopping, inklusive Volltextsuche in Echtzeit und Sprachsuche über Android-Geräte und Google Chrome.

Der B2B-Marktplatz wird zunächst als Beta für den deutschen Markt online gehen, soll aber noch in diesem Jahr in Österreich und in den Niederlanden starten. Der vollständige Roll-out in alle Länder, in denen Conrad aktiv ist, ist bis Ende 2018 geplant. Bis dahin sollen mehr als zehn Millionen Produkte in dem Shop bereitstehen.