Verkauf der Software-Sparte: Apex schließt Lexmark-Übernahme ab

Das Investorenkonsortium um Apex hat die Lexmark-Übernahme abgeschlossen. Die Software-Sparte soll in Kofax umbenannt und verkauft werden.

(Foto: Lexmark)

Lexmark hat den Abschluss der Übernahme durch die Investorengruppe im Apex und PAG Asia Capital bekanntgegeben. Sowohl die Lexmark-Aktionäre als auch die zuständigen Behörden in China und den USA haben damit für den Kauf grünes Licht gegeben. Die bisherige Lexmark-Zentrale in Lexington, Kentucky, soll demnach weiter bestehen bleiben, allerdings gibt es Änderungen an der Lexmark-Spitze: David Reeder, bislang Vice President von Lexmark und Chief Financial Officer (CFO), wurde zum neuen Präsidenten sowie CEO des Unternehmens ernannt. Er folgt damit auf Paul Rooke.

Vor allem aber soll die Software Group von Lexmark, für die das Unternehmen in den vergangenen Jahren viel Geld ausgegeben hat, abgespalten und in »Kofax« umbenannt werden. Während das Konsortium und Lexmark aktuell noch einen Käufer für diesen Geschäftsbereich suchen, soll vor allem das Geschäft mit Druck- und Imaging-Lösungen in China und der Region Asien-Pazifik ausgebaut werden. Der Handel mit Stammaktien des Herstellers an der New Yorker Börse wurde eingestellt. Die Aktionäre von Lexmark erhalten 40,50 Dollar pro Aktie.

Im April dieses Jahres war bekannt geworden, dass Lexmark vom chinesischen Konsortium für 3,6 Milliarden Dollar übernommen werden sollte (CRN berichtete).

»Ich hatte 25 großartige Jahre bei Lexmark, die letzten sechs davon als Vorsitzender und CEO«, ergänzt der bisherige Vorsitzende und CEO von Lexmark Paul Rooke und führt aus: »Für das Unternehmen beginnt nun ein neuer Abschnitt. Dies ist ein guter Zeitpunkt für die nächste Generation von Führungskräften, das Ruder zu übernehmen und dafür zu sorgen, dass Lexmark auch künftig die Vorreiterrolle in der Branche beibehält.«

»Wir sind jetzt optimal positioniert, um unser Geschäft in China und dem asiatischen Raum auszubauen. Gleichzeitig werden wir unsere branchenführenden Lösungen und Services weiterhin weltweit anbieten. Ich empfinde es als große Ehre, Lexmark in diese neue Phase voller Möglichkeiten und Wachstumschancen führen zu dürfen«, resümiert der neue Präsident und CEO David Reeder.