»Imageformular Scanfront 400«: Neuer Netzwerkscanner von Canon

Canon hat einen neuen Netzwerkscanner vorgestellt, der eine Vielzahl von Dokumenten erfassen und in die Geschäftsprozesse einbinden können soll.

(Foto: Canon)

Canon hat den neuen »Imageformular Scanfront 400« vorgestellt. Der Netzwerkscanner kann unterschiedlichen Dokumententypen wie A4, A5, Visitenkarten oder Reisepässe laut Hersteller in kurzer Zeit erfassen. Features wie Ultraschallerkennung des Doppelblatteinzugs mit den Funktionen »Retry« und »Release« ermöglichen, auch Umschläge, Broschüren und gefaltete Dokumente unkompliziert zu scannen.

Die Verarbeitungsgeschwindigkeit gibt der Hersteller mit 45 Seiten pro Minute an. In Verbindung mit dem 60-Seiten-Einzugsmechanismus, der bis zu 6.000 Seiten am Tag verarbeitet, soll der Netzwerkscanner auch für anspruchsvollste Arbeitsumgebungen gerüstet sein.

Doch nicht nur bei der Dokumentenerfassung, auch bei Bedienung und Workflow-Integration soll Canons neuer Scanner auftrumpfen. Dafür sorgen eine eigene Linux-Oberfläche, die über ein 10,1-Zoll-Display mit Touch-Funktion bedient wird. Für den Betrieb wird weder ein PC noch zusätzliche Software benötigt.

Übersicht