Teilnahme bis Ende Juli möglich: Fraunhofer befragt KMU zu Dokumenten-Management-Systemen

Die professionelle Verwaltung von Dokumenten stellt vor allem kleine und mittelständische Unternehmen vor große Herausforderungen. Mit einer Online-Befragung wollen Fraunhofer-Forscher diese Firmen dabei unterstützen, das optimale Dokumenten-Management-System zu finden.

Unter dem Schlagwort »alles digital« werden überall Geschäftsprozesse vereinfacht, beschleunigt und vernetzt. Da allein ist jedoch noch kein Erfolgsrezept, denn die Informationsflüsse müssen auch gut strukturiert und organisiert werden. Besonders Dokumente professionell zu verwalten stellt Unternehmen vor große Herausforderungen. Dokumenten-Management- beziehungsweise Enterprise-Content-Management-Systeme (DMS/ECMS) können Unternehmen ihre Dokumente verwalten und Informationsflüsse zu beschleunigen. Auch große Mengen an Dokumenten lassen sich auf diese Weise organisieren. Doch jedes Unternehmen hat eigene Bedürfnisse. Um das passende Dokumenten-Management-System zu finden, müssen diese Bedürfnisse genau identifiziert werden.

Damit sich die Entwicklung der Systeme künftig stärker an den Bedürfnissen der Unternehmenskunden ausrichtet, hat Fraunhofer IAO jetzt eine Online-Befragung zum Einsatz von DMS in kleinen und mittleren Unternehmen gestartet.»Mit ihrer Teilnahme an der Befragung haben Unternehmen die Chance, den Markt der Dokumentenmanagementsysteme für kleine und mittlere Unternehmen nachhaltig zu verändern«, so Mirjana Stanisic-Petrovic, die die Studie leitet. Denn indem sie ihre Bedürfnisse artikulieren, nehmen sie direkt Einfluss auf die zukünftige Entwicklung des Markts der DMS und ECMS.

Teilnehmen können Unternehmen, die bereits ein Dokumenten-Management-System nutzen ebenso wie Unternehmen, die noch keine Erfahrungen damit haben. Die Beantwortung der Fragen dauert rund zehn Minuten. Interessierte Anwenderunternehmen können sich bis zum 31. Juli 2016 an der Umfrage beteiligen, die anonym erfolgt. Die Ergebnisse werden anschließend in einer wissenschaftlichen Studie veröffentlicht. Auf Wunsch erhalten die Teilnehmer der Befragung ein kostenloses Exemplar.