Investition in Wachstumsmarkt: Epson übernimmt Textildrucker-Hersteller Robustelli

Mit der Übernahme des Textildrucker-Herstellers Robustelli verstärkt sich Epson in einem Bereich, für den Marktforscher ein jährliches Wachstum von 25 Prozent prognostizieren.

Robustelli-Textildrucker Monna Lisa
(Foto: Robustelli)

Epson Italia hat der italienischen Eigentümerfamilie Robustelli für eine nicht genannte Summe den Textildruckhersteller Fratelli Robustelli abgekauft. Die beiden Unternehmen haben bereits mehrere Jahre zusammengearbeitet und wollen nun noch stärkere Synergieeffekte nutzen. Epson wird Robustelli in die Epson-Gruppe eingliedern und erhält Zugang zu einem größeren Kundenkreis. Robustelli kann im Gegenzug auf umfangreichere Fertigungskapazitäten zurückgreifen. Die Unternehmen wollen zudem die gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsarbeit vorantreiben, um mit einer breiteren Produktpalette im Bereich des digitalen Textil-Tintenstrahldrucks besser auf die Bedürfnisse von Kunden eingehen zu können. Die Marktforscher von WTiN Intelligence prognostizieren für dieses Marktsegment ein jährliches Wachstum von rund 25 Prozent bis 2019. Mit Robustelli habe man sich dafür eine »großartige Ausgangsposition verschafft«, so Sunao Murata, COO der Professional Printing Operations Division von Epson.

Robustelli hat rund 25 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von etwa zwölf Millionen Euro. Kernprodukt ist die Monna Lisa-Reihe von digitalen Tintenstrahl-Textildruckern, die seit 2003 gemeinsam mit Epson entwickelt wird.