70 Seiten pro Minute: Scan-Profi von Avision

Mit dem neuen Duplex Dokumenten-Scanner »AD260« will Avision den Scanaufwand im Büroalltag auf ein Minimum reduzieren.

(Foto: Avision)

Der neue »AD260« aus dem Hause Avision will vor allem mit einer hohen Scangeschwindigkeit von 70 Seiten pro Minute überzeugen. Neben einer USB 3.0- Schnittstelle soll das auch die integrierte Zuschnitt-Funktion ermöglichen. Gleichzeitig sorgt die erweiterte Dokumentenbreite von 242mm für mehr Variabilität in der Dokumentenauswahl. So soll der neue Scanner auch Endlospapier verarbeiten können. Auch bei Papierstapeln mit Papieren verschiedener Dicke hatder neue Avision-Scanner laut Hersteller keine Probleme. Sogar mit geprägten Karten wie Krankenkassen- oder Kreditkarten soll der automatische Dokumenteneinzug problemlos fertig werden, ohne Papierstau oder Doppeleinzug zu verursachen.

Ein vergrößertes LC-Display soll zusätzlich die Handhabung des Scanners im Büroalltag vereinfachen. Wenn das Zielverzeichnis ausgewählt und die Scan-Taste betätigt wird, startet der Scan sofort. Das Bild wird direkt im E-Mail-Programm oder auch einer Bildverarbeitungssoftware bereitgestellt. Avision liefert den neuen Scanner mit der eigenen Software »AVScan«, dem »Button Manager V2« sowie »Paperport 14SE« von Scansoft aus. Vor allem der Button Manager soll in der neuen Version das reibungslose interagieren des Scanners mit allen gängigen Clouds ermöglichen. Mit dabei sind Google Docs, Microsoft Share Point oder auch der Upload auf verschiedene FTP-Server. Zusätzlich erlaubt die iScan-Funktion das gescannte Bild oder den erkannten Text nach optionaler OCR-Bearbeitung in einen Text Editor oder auch Microsoft Word einzufügen.

Avision bietet den »AD260« ab sofort für einen unverbindlichen Endkundenpreis von 1099 Euro über den Fachhandel an.