Europäischer Druckermarkt: Farb-Multifunktionsgeräte stark gefragt

Das britische Marktforschungsunternehmen Context meldet für die ersten zehn Wochen den 3. Quartals 2015 ein deutliches Absatzplus bei über die IT-Distribution vertriebenen Laser-Multifunktionsgeräten.

Farb-Multifunktionsgerät: Deutliches Nachfrageplus im europäischen Markt.
(Foto: Xerox)

Laut Context wuchs der Absatz von Lasermultifunktionsdruckern bei westeuropäischen IT-Distributoren in den ersten zehn Wochen des dritten Quartals 2015 um durchschnittlich 12 Prozent. Besonders stark legte dieses Produktsegment der Marktanalyse-Gesellschaft zufolge in Deutschland (+ 39 Prozent), in Portugal (+29 %) und in Polen (+28 %) zu.

Hauptsächlich gefragt sind Farb-MFPs auf Laser-Basis, die europaweit inzwischen rund 20 Prozent aller verkauften Drucker ausmachen. Dies entspricht einem Zuwachs von 17 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Monochrome Multifunktionsgeräte sind jedoch ebenfalls noch gefragt: Hier meldet Context ein Wachstum von acht Prozent im frühen Q3 in Westeuropa. Besonders deutlich wuchs dieses Marktsegment in Großbritannien (+ 26%) und in Deutschland (+ 14%).

Der Preisverfall ist bei den Druckern weiterhin schmerzhaft: Allein im Bereich der Farblaser-MFPs sank der Durchschnittspreis in Europa innerhalb eines Jahres von 630 auf 517 Euro. Auch bei monochromen MFPs setzte sich der Preisverfall fort; europaweit ist hier laut Context ein Rückgang von vier Prozent gegenüber dem Vorjahr festzustellen. Der durchschnittliche Verkaufspreis beträgt nur noch 233 Euro.