Distributionsvertrag:
Sysob optimiert WAN mit Fatpipe

von Samba Schulte (pschulte@weka-fachmedien.de), Markus Heinemann

07.05.2012

Sysob hat sich mit Fatpipe Networks auf ein europaweites Distributions-, Marketing- und Support-Abkommen verständigt. Der Schorndorfer VAD vertreibt die WAN-Optimierungs-Komplettlösungen des US-Anbieters ab sofort europaweit.

Keine Beiträge im Forum. » Diskussion starten!

Betont, dank Fatpipe nun mit seinem WAN-Lösungs-Sortiment alle Hochverfügbarkeits-anforderungen abdecken zu können: Thomas Hruby, Sysob

Sysobs neuer Herstellerpartner, Fatpipe Networks, hat sich auf die Optimierung von multiplen WAN-, VPN- und Internet-Anbindungen spezialisiert und will dabei 100-prozentige Verfügbarkeiten von Daten ermöglichen. Zum Portfolio zählt dabei u.a. eine MPVPN/WARP-Lösung, mit der sich unabhängig vom eingesetzten Carrier bis zu 12, auch unterschiedliche Datenleitungen clustern lassen sollen.

Wie Sysob betont, gewährleisten sieben in die Lösungen integrierte Patente seines neuen Herstellerpartners ein nahtloses, automatisches Re-Routen beim Ausfall von Netzkomponenten oder einzelnen Leitungen. Weiter soll »Smart DNS« die globale zeitunabhängige Erreichbarkeit von Daten und IP-Diensten sichern. Multiple Virtual Private Networks werden über public und private Netze ausfallsicher aggregiert, wobei die Lösung alle VPN-Clients der verschiedenen Hersteller verbinden können soll. Zu den weiteren Features der WAN-Optimierung-Appliances zählen SSD-Bestückung, eine schnelle TCP-Optimierung, WAN Kompression, Caching-Dienste auf Byte-Level und ein Netzwerk-Reporting bzw. -Monitoring. Nicht zuletzt zählt eine »modulare Super-UTM«-Lösung für Unified Threat Management (UTM)- und Netzwerk-Services zum Leistungsumfang. Diese integriere einen lokalen Mail Server, Load Balancing-Funktionen, Link Failover Features, QoS, Policy Routing sowie Intrusion Prevention Services, Firewalling und Antivirus-/Spam-Filter.

»Mit Fatpipe haben wir unser Angebot für den WAN-Bereich um professionelle Module erweitert, die zu 100 Prozent verfügbar sind. Damit ist Sysob in dieser Sparte optimal aufgestellt, damit unterschiedlichste Hochverfügbarkeitsanforderungen bedient werden können«, kommentiert Thomas Hruby, Geschäftsführer Sysob IT-Distribution. »Dadurch, dass gleich mehrere Module in einer Appliance je nach Auslastung integriert werden können, sorgen die Fatpipe-Lösungen für eine einheitliche Bedienung und außerdem für finanzielle Entlastung. Mit Hilfe dieser Appliances lassen sich zahlreiche Herausforderungen im Hinblick auf Hochverfügbarkeit, Routing, Security, Performance etc. meistern.«

Verwandte Artikel